1250 Jahre Weinsheim

Aus erster Hand: Sitzung des Ausschusses für Tourismus, Kultur und Feste

23. Juni 2021, 19 Uhr, Palmsteinhalle

 

1.    Planung für das Kerb-Wochenende 17.-19.9.

  • Der Ausschuss spricht sich für das Konzept einer „Ellerbach-Kerb“ aus. An bestimmten Stellen entlang der Ellerbach gibt es verschiedene Angebote. Beispiel: Weinstand auf dem Heechte-Buwe-Platz, Weickert-Stand an der Bushaltestelle, Stände und Karussells der bisherigen Beschicker an weiteren Orten (Ackvas Mühle, Parkplatz Volksbank, Bauhof/Feuerwehr usw.).
  • Private Initiativen können mitmachen, etwa Winzerhöfe.
  • Bachlauf nach Möglichkeit illuminieren, als verbindendes Band.
  • An jedem Beschicker-Ort Platzzahl bzw. Zugänge begrenzen, je nach geltender Verordnung. Nur wenige Sitzgelegenheiten vorgeben.
  • Einheitliche Hygieneregeln vorgeben, Einsatz der Luca-App?
  • Freitag und Samstag geöffnet.
  • Sonntag Weinwanderung nach dem üblichen Verlauf auf dem Weinsemer Wingertsweg mit Weingütern, die auf eigene Kappe ausschenken/verkaufen.

Kaffee und Kuchen auf dem Heechte-Buwe-Platz am Sonntagnachmittag für die Senioren mit Ausklang an den verschiedenen Orten?

Weiteres Vorgehen: Gemeinsamen Termin mit Weinsheimer Vereinen, die bisher immer die Kerb mitbeschickt haben, sowie Schaustellern und Winzern vereinbaren. Dann klären, wer was wo anbieten will. Ortsgemeinde bietet den organisatorischen Rahmen, übernimmt Werbung etc.

2.    Festjahr 1250 Jahre Weinsheim

Das Festkomitee wird wieder einberufen, um die Fortsetzung des Festjahres 2022 vorzubereiten. Der Ausschuss ist für die Fortsetzung des bisher geplanten Programms.

 

3.    Neuer Wanderweg „Revierrunde“

Cosima Panter stellt die Ergebnisse zum neuen Rundwanderweg in der südlichen Gemarkung vor. Da der Weg zum großen Teil durch das Lehrrevier des Landesjagdverbandes führt und dieser das Vorhaben auch unterstützt, lag der Name des neuen Rundwanderweges auf der Hand: „Revierrunde“. Eingeplant sind neben Informationstafeln auch Ruhe- und Rastplätze sowie ein Aussichtspunkt in Form eines Hochsitzes/einer Plattform, die einen herrlichen Fernblick bietet (in der Nähe des alten Waldfestplatzes Richtung Nordost). Das Konzept und die Realisierung des Wanderweges soll vom OGR beschlossen werden.

 

4.    Gründung einer „Rentner-Gang“

Wie in anderen Orten auch, gibt es in Weinsheim ebenfalls zahlreiche „reifere“ Herrschaften, die noch gerne mit anpacken und sich für ihre Ortsgemeinde einsetzen wollen. Um eine solche Gemeinschaft ins Leben zu rufen, soll es noch im Sommer eine Einladung an alle rüstigen Rentner und Pensionäre mit Spaß an Gesellschaft und moderaten Arbeitseinsätzen geben. Das Werkzeug in den Garagen wartet auf zahlreiche Projekte.