Altes Rathaus und Backes

Aussenansicht des Backes
Weinsheimer Wappen über der Eingangstür
MGV Weinsheim während der Gesangsprobe im Sängerheim

Folgende Räumlichkeiten sind hier zu finden:

  • Jugendraum im Dachgeschoß
  • Gemeinschaftsraum im Obergeschoß
    Bietet ca. 80 Personen Platz und ist für Vorträge, Versammlungen und Feierlichkeiten aller Art geeignet.

Buchbar über den Ortsbürgermeister:
Telefon: 06758/216
Mobil: 0170/3507207
Fax: 06758/809831
E-Mail: info@weinsheim.de

Miete: Einheimische 50,00 EUR, Auswärtige 100,00 EUR

  • Sängerheim im Obergeschoß
    Vereinsheim des Männergesangsverein

 

Historisches

Das 1597 erbaute Backhaus stand damals an der wichtigsten Straßenkreuzung des Dorfes. Dort war der eigentliche Dormittelpunkt mit einem öffentlichen Brunnen. Nach Süden ging es die Kirchgasse entlang zur ev. Kirche und zum Friedhof.

Im Laufe der über 400-jährigen Geschichte erfüllte das Gebäude viele verschiedene Funktionen. Neben Nutzung als Ratsraum wurde das Backes zeitweilig für Schule und Gottesdienst genutzt. Über der Eingangstür zum "Backes" befindet sich das Gemeindewappen mit Schrotleiter und zwei liegenden Trauben, flankiert von Backwaren und der Jahrezahl 1597.

Zudem ist das Backes der Geburtsort von Schnuckenack Reinhard. Dieser wurde durch seine swingende Geige zum Inbegriff des deutschen Zigeunerjazz.